Start

„BROKEN-DOORS.de“

Stumme Zeugen des NAZI-Terrors

… im Kreis Bernkastel-Wittlich (1933 – 1945)

In einem neuen Projekt befasse ich mich mit der Zeit von 1933 – 1945. Ziel ist es, Gebäude und Wohnhäuser im Kreis Bernkastel-Wittlich ausfindig zu machen, in den Menschen auf Grund nationalsozialistischer Gewaltherrschaft Angst und Furcht erlitten. Menschen wurden ermordet, eingekerkert, gefoltert, vertrieben, zwangssterilisiert oder zur „Sklavenarbeit“ gezwungen.

In das Zentrum meines Projektes stelle ich Fotografien der noch vorhandenen Haustüren, die nicht nur symbolisch als stumme Zeugen gelten, sondern auch das Eindringen von SS, SA oder Gestapo nicht verhindern konnten. Haustüren, die zum letzten Mal geschlossen wurden. Haustüren, hinter denen gelitten und getrauert wurde. Haustüren, die aber auch Menschen unter Zwangsarbeit, den Weg in die Freiheit versperrten.

Werner Weber

Karte: Orte der Angst und des Leidens im Kreis Bernkastel-Wittlich (1933 – 1945)